Restaurant Chnusperhüsli

Chnusperhüsli
Morgartenstrasse 7
6315 Oberägeri (keine Bezirke)
Tel: +41 (077) 533 14 61
restaurant@chnusperhuesli-oberaegeri.ch

Öffnungszeiten:
 
1. Mai bis 31. Oktober
Montag, Mittwoch, Freitag 08:30 - 22:30
Dienstag geschlossen / Ruhetag
Donnerstag 08:30 - 14:00
Samstag 17:00 - 22:30
Sonntag 10:00 - 19:30
Feiertage wie Sonntage! 
Ausnahmen sind möglich:
Zum Beispiel länger offen, wenn anwesende Gäste dies wünschen, oder bei Reservationen.
 
1. November bis 30. April
Montag, Mittwoch, Freitag 08:30 - 14:00 und 17:00 - 22:30
Dienstag geschlossen / Ruhetag
Donnerstag 08:30 - 14:00
Samstag 17:00 - 22:30
Sonntag 10:00 - 19:30
Feiertage wie Sonntage! 
Ausnahmen sind möglich:
Zum Beispiel länger offen, wenn anwesende Gäste dies wünschen, oder bei Reservationen.. 
24./25. und 26.12.2019 ganzer Tag geschlossen!


Nach ca. acht Jahren des Dornröschenschlafes wurde das Chnusperhüsli Anfang Juli 2019 aufgeweckt. Die Türen stehen wieder offen. Der neue Gastgeber heisst Franco Höhener. Warum hat gerade der in Menzingen wohnhafte Franco das etwas nostalgische Beizli wiedereröffnet? Weil sein in Morgarten wohnender Vater jeden Tag am geschlossenen Restaurant vorbeifuhr und sie dann oft zusammen in Diskussionen der Meinung waren, dass es eine Schande sei, dass man dieses Restaurant nicht wieder zum Leben erwecke. «Wir dachten uns, dass es doch schön wäre, diesem herzigen, nostalgisch angehauchten Lokal wieder Leben einzuhauchen. Es wäre einfach schade, wenn es weiterhin unbenützt und mit geschlossenen Rollläden dastehen würde», sind Worte von Franco. Man habe des Öfteren beim früheren Besitzer angefragt, ob man das Objekt pachten, oder kaufen könne, dieser habe jedoch nie Interesse an Vermietung, oder Verkauf gezeigt. Vor einigen Monaten ging dann die Liegenschaft urplötzlich in neue Hände über und Franco Höhener kam mit dem neuen Eigentümer ins Gespräch. So hat es sich dann ergeben, dass er das Lokal pachten konnte.
Franco ist zudem Co-Junioren-Trainer beim SC Menzingen.
Als erste Schritte galt es, das Restaurant neu einzurichten. «Wir haben die Räumlichkeiten im März komplett leer übernommen», erzählt der neue Pächter. Sie hätten sämtliches Mobiliar sowie die gesamte Kücheneinrichtung neu angeschafft. Bei der Einrichtung hat Franco vor allem auf viel Holz gesetzt. Das Interieur ist traditionell schlicht und urchig. Mit dem Neustart ist der neue Gastgeber soweit zufrieden. Viele Leute kämen vorbei, weil sie neugierig sind, was hier passiert ist. Höhener räumt ein, dass man die Wiedereröffnung besser hätte kommunizieren sollen. Doch Höhener meint gelassen: «Man lernt immer wieder dazu.» Das Ziel sei, zusammen mit den Gästen zu wachsen. Das heisst, dass auch die Öffnungszeiten allenfalls noch angepasst werden, je nachdem wie die Bedürfnisse der Besucherinnen und Besucher aussehen. Franco hält täglich ein preiswertes Mittagsmenü parat, das man im Internet auf folgender Webseite einsehen kann: www.tagesmenue.ch. Eine spezielle Znünikarte bietet zwischen 09:00 und 10:00 einiges zu günstigen Preisen für den kleinen Hunger. «Wir halten die Auswahl bewusst klein, traditionell und unkompliziert, sind aber stets offen für Neues. Wir möchten zunächst einmal schauen, wie unser Angebot bei den Gästen ankommt», so Franco. Ein lohnender Hingucker sind die Speisekarte sowie die topp Weinkarte mit teilweise sensationellen Weinen. Auch diese sind im Tagesmenü zu sehen.
Treffpunkt für Jung und Alt
Franco hat selber wenig direkte Erfahrung in der Gastronomie, ist aber noch beteiligt an einem grösseren Restaurant im Kanton Zug. Seine Eltern waren vor Jahren aber in der Gastronomie tätig. Sein Vater unterstütze ihn auch im «Chnusperhüsli», berichtet er weiter. Ideen für das Restaurant habe er viele, doch zurzeit sei noch nichts Konkretes in Planung.
Fest steht für den Wirt: Das neu eröffnete «Chnusperhüsli» soll ein gemütlicher Treffpunkt für Jung und Alt sein.